Benutzer-Anmeldung

Ganztagsferienbetreuung 2015

„Die drei Wochen Ganztagsferienbetreuung des Fördervereins waren noch nie so abwechslungsreich wie in diesem Jahr. Es war für die Kinder wie eine Abenteuerreise mit vielen Erlebnissen“, freute sich der 1. Vorsitzende des Fördervereins an der Grundschule Ronshausen (FGR), Andreas Hauser. So konnte er über die nachfolgenden Aktivitäten berichten:

Viele Ziele wurden in den drei Wochen der Betreuung im Landkreis und darüber angesteuert. So nahm man an einer Museums- und Steinbruchführung in Cornberg teil. An einem Tag wurden morgens die Kaninchen besichtigt, dann zum Mittagessen selbst Pizza hergestellt und gut gestärkt  ging es am Nachmittag auf zur Besteigung des Monte Kali.

Nicht nur der Jahnpark in Bad Hersfeld wurde besucht, sondern man konnte bei Radio Fantastic vorbeischauen. Dort konnten sich die Betreuungskinder als Fantastic Kits – Kinder machen Radio für Kinder – an der Erstellung einer Radiosendung beteiligen.

Bei einem Ausflug nach Heringen wurde getöpfert und gezeichnet. Die erschaffenen Kunstwerke durften dann mit nach Hause genommen werden. An einem anderen Tag wurde die Treffsicherheit beim Minigolf im Schwimmbad getestet oder mit eigenen Fahrrädern der Fahrradparcour des Radfahrvereins bewältigt.

Die Kegelbahn im Haus des Gastes wurde an einem Nachmittag geentert. Mit viel Elan wurden die Kugeln von den Kindern auf die Bahn gebracht und mit Ehrgeiz die Kegel gezählt. Diese Anstrengungen wurden vom örtlichen VdK mit jeweils zwei Pokalen für Mädchen und Jungen honoriert. Auch der Pudelkönig konnte einen Pokal sein Eigen nennen. Mit Mohrenkopftorte und Muffins gestärkt, konnte dann der Heimweg angetreten werden.

Bei einem Ausflug in die Beruflichen Schulen bauten die Kinder gemeinsam mit den Lehrkräften Bianca Feyerabend und Marko Baum aus einem Solarbausatz ein solargetriebenes Boot, dass man gleich in einem künstlichen Schwimmbecken ausprobieren konnte. Stotz trug man dann das neue Spielzeug nach Hause.

Auch die Feuerwehr beteiligte sich an der Ferienbetreuung und brachte bei Spielen den Kindern die Aufgaben der Brandschützer nahe, wie auch der Schützenverein Tell, der an der neuen Sportart Bogenschießen das Interesse bei den Kindern weckte.

Ein Spaziergang nach Iba mit Besuch eines Bauernhofes, die Wanderung durch den Rhäden in Obersuhl und die Fahrt nach Eisenach mit Wanderung zur Wartburg trug zur Wissenserweiterung bei.

Letztendlich wurde der Wasserspielplatz im „Hersfelder Eckchen“, der durch den Förderverein naturnaher Spielplätze geschaffen wurde, mit Spiel und Spaß eingenommen.

Der Vorsitzende des FGR bedankte sich herzlich bei allen Betreuungskräften und Helfern, den sieben örtlichen und überörtlichen Vereinen für die Unterstützung und insbesondere der Koordinatorin Beate Bochert für die reibungslose Durchführung der vielen Veranstaltungen. Hauser wies auf die nächsten zwei Wochen der Ferienbetreuung in den Herbstferien vom 19. bis 30. Oktober hin und ist sich sicher, dass dort auch wieder viele Aktivitäten zu erwarten sind.

Diesen Beitrag teilen